CURAVIVA Schweiz - Fachinformationen - Forschung und Praxis - Digitalisierung
Forschung und Praxis

Digitalisierung

eHealth, mHealth und Co. 

Themen wie assistierende Technologien, Vernetzung sozialräumlicher Angebote oder Technologieparks als integrierte Sozial- und Gesundheitsversorgungsmodelle bieten Potenzial für die Weiterentwicklung der Branche. Auch Praxiserfahrungen bei der Implementierung des elektronischen Patientendossiers werden bald wertvolle Inputs für Forschungsfragen liefern.

 

Projekte mit CURAVIVA Schweiz als Praxispartner

Kooperationsprojekt Forschung und Praxis CURAVIVA Schweiz: Umfrage zum Stand der Digitalisierung und des Technikeinsatzes in Organisationen für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Infoblatt, Projektstruktur

«Active Assisted Living – Lichtgestaltung für Menschen mit Demenz». Fachhochschule St. Gallen (FHSG) in Kooperation mit anderen Hochschulen.

 

Praxisrelevante Ergebnisse und Informationen

Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT): Informationsplattform Personalisierte Gesundheit

Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik SZH Netzwerk Forschung. ICT und Sonderpädagogik.

«Autonomie 2020 : une réponse transfrontalière et innovante». Projet Interreg France – Suisse sur les gérontechnologies. Ecole de la Source, Institut et Haute Ecole de la Santé. (nur in französich)

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW) und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW): Generation Smartphone – Forschungsprojekt mit partizipativem Ansatz zur Smartphonenutzung von Jugendlichen

Egovernement Schweiz: Rechtlicher Rahmen zur Nutzung von Cloud Diensten

 

Laufende Forschungsprojekte und Initiativen

Eidgenössisch technische Hoschschulen Lausanne und Zürich (EPFL und ETHZ), Universitäten Zürich und Bern (UZH, UniBe), Institut Dalle Molle di Studi sull’Intelligenza Artificiale (IDSIA) de Lugano: Nationaler Forschungsschwerpunkt (NFS) Robotik – Intelligente Roboter für eine verbesserte Lebensqualität (2010 – 2022) (nur in französisch und englisch)

Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW): Robo-Lab - Soziotechnische Gestaltung der Interaktion mit kollaborierenden Robotern.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln